Bei der Operation des Grauen Star wird die körpereigene getrübte Augenlinse durch eine Öffnung in der vorderen Linsenkapsel entfernt, und eine Kunstlinse ins Auge eingesetzt. Die hintere Kapsel bleibt erhalten. Mehrere Monate bis Jahre nach der Operation kann es zu einer Verdickung dieser hinteren Kapsel kommen. Dies ist kein neuerlicher Grauer Star, sondern „nur“ eine Trübung der Kapsel. Diese kann mit einem besonderen Laser in der Ordination mit einem ca. 5 minütigen Laser-Operation eröffnet werden. Das Sehvermögen steigt unmittelbar danach wieder an. Nach dem Eingriff sollen sie für 10 Tage Augentropfen verwenden.