Die Anwendung der Präparate und die Injektion in das Auge wird nicht von allen Krankenkassen übernommen. Ein Ansuchen an die Versicherung vor Beginn der Therapie ist erforderlich.